Rozkład Jazdy PKP – BAHNHÖFE

BAHNHÖFE:

Łódź Kaliska
Karolewska St. 55, 94-023 Łódź

Lage:Początek strony

Der Bahnhof liegt westlich vom Stadtzentrum, im Stadtviertel osiedle Polesie

Öffentliche Verkehrsmittel:Początek strony

Straßenbahn: von der Straße al. Włókniarzy (unter der Überführung) Linie Nr. 8;
Vor dem Bahnhofsgebäude, Bus MPK Łódź: Linien Nr.: 50, 52 sowie 6 (MUK Zgierz); Straße al. Włókniarzy (an der Überführung) Linien Nr.: 52, 65, 65A, 80, 86, 99, 99A sowie 6; Straße al. Bandurskiego (zwischen den Überführungen) Linien Nr.: 80, 86, 98, 98A, 99, 99A, N2 (Nachtlinie) sowie 6, Z-10

 

Taxi:Początek strony

Der Taxistand befindet sich vor dem Haupteingang des Bahnhofs, vonseiten der Straße al. Bandurskiego.

Büro:Początek strony

Tourist Informationspunkt, Karolewska St. 55, 94-023 Łódź, Tel.: (+48) 42 205 42 00, e-mail: citkaliska@cit.lodz.pl; geöffnet von Montag bis Freitag 9:00 – 17:00 Uhr und Samstag und Sonntag 10:00 – 15:00.

Dienstleistungen:Początek strony

Salat- und Sandwichbars, geöffnet von Montag bis Freitag 6:00 – 22:00 sowie Samstag und Sonntag 6:30 – 21:30.
Presse, Bücher, geöffnet von Montag bis Freitag 6:00 – 22:00 sowie Samstag und Sonntag 6:30 – 21:30.

Toiletten:Początek strony

Die Toiletten sind 24 Stunden geöffnet, Gebühr: 2,50 PLN

Information:Początek strony

Damit eine Person mit eingeschränkter Mobilität auf den Bahnhofsgelände Unterstützung empfangen kann, sollte diese Person beim Kauf der Fahrkarte die Bahngesellschaft mindestens 48 Stunden vor der geplanten Reise darüber informieren, indem sie eine der nachstehenden Arten wählt:

1) Anmeldung am Fahrkartenschalter beim Kauf der Fahrkarte,

2) telefonisch unter der 24 Stunden erreichbaren Nummer der Hotline 19-757,

3) auf elektronischem Wege an die Adresse: ICpomocnadlon@intercity.pl

4) mithilfe eines speziellen Formulars auf der Seite PKP Intercity

Die PKP S.A. bietet durch das Sicherheitspersonal des Bahnhofs Hilfe an, sich auf dem Gelände des gesamten Bahnhofs (eine Liste der Bahnhofe, auf denen diese Hilfe angeboten wird, befindet sich unten), einschließlich der Bahnsteige und Unterführungen zu bewegen. Das Sicherheitspersonal hilft gemeinsam mit dem Zugpersonal auch beim Ein- und Aussteigen aus den Zügen.

Außerdem besteht die Möglichkeit, nur die Inanspruchnahme von Unterstützung bei der Fortbewegung über das Bahnhofsgelände durch einen Anruf unter der Telefonnummer 22 474 13 13 oder per E-Mail an die Adresse: pomocprm@pkp.pl anzumelden – innerhalb von 15 – 20 Minuten nach Erhalt der Anmeldung ist der Sicherheitsdienst auf dem entsprechenden Bahnhof bereit, der bedürftigen Person Hilfe zu leisten.

Anfahrt zum Bahnhof und seine Erreichbarkeit
Das Bahnhofsgebäude kann man vonseiten des Haupteingangs, von der Straße al. Bandurskiego, erreichen. Es stehen zwei Rampen zur Verfügung, die sich auf beiden Seiten der Treppe befinden, die in den Bahnhof führen, sowie von der Straße al. Unii Lubelskiej durch den Tunnel unter den Bahnsteigen 1, 2 und 3. Der Hauptverkehrsknotenpunkt befindet sich an der Straße al. Bandurskiego ungefähr 250 m vom Bahnhofsgebäude entfernt. Vor dem Bahnhofsgebäude – auf dem Vorplatz – befinden sich zwei mit einer Zick-Zack-Linie gekennzeichnete Parkplätze für behinderte Personen.

 

Geschichte:Początek strony

BAHNHOF ŁÓDŹ KALISKA Die Idee, einen Bahnhof zu bauen, entstand 1862. Genau zu dieser Zeit wurde im preußischen Teilungsgebiet eine Kommission für den Bau einer Eisenbahn von Breslau nach Warschau ins Leben gerufen, die von den kaiserlichen Behörden die Zustimmung für den Bau einer Bahnstrecke forderten. Ohne Erfolg. Erst 1898, nach 30 Jahren Bemühungen der wichtigsten Beamten Kongresspolens, akzeptierte Zar Nikolaus II. die Pläne für den Bau der Strecke Warschau-Kalisz. Der erste Zug fuhr 1902 in den von Czesław Domaniewski entworfenen Bahnhof ein. Das alte Bahnhofsgebäude war bis zu den 80er-Jahren des 20. Jahrhunderts in Betrieb, doch 1982 wurde es abgerissen. 1994 wurde der Bau des neuen Gebäudes abgeschlossen, dessen Form an den alten Jugendstilbahnhof anknüpft. In den nächsten Jahren wird dieser Bahnhof, in dem innerhalb eines Jahres beinahe 3 Millionen Passagiere bedient werden, umgebaut. Den Plänen nach umfasst der Bereich der Sanierungsarbeiten u. a. den Umbau des Gebäudes auf der Außenseite, der Haupthalle, des Wartesaals und der Fahrkartenschalter. Es wird ein dynamisches visuelles Informationssystem installiert und das Gebäude wird vollständig behindertengerecht umgebaut.

Bez barier: Początek strony

Pętla indukcyjna
Interkom
Wszyscy przewoźnicy w kasie
Język migowy w kasie
Urządzenia wspomagające
Usługa asysty
Parking

Wir verwenden die von Cookies und ähnlichen Technologien gespeicherten Informationen u. a. für die Zwecke der Werbung und Statistik sowie zur Anpassung unserer Dienstleistungen an die individuellen Bedürfnisse der Nutzer. Im Programm für den Betrieb des Internets können die Einstellungen für Cookies geändert werden. Die Nutzung unserer Webseiten ohne Änderung der Einstellungen für Cookies bedeutet, dass sie im Gerätespeicher gespeichert werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzpolitik

Ich verstehe und stimme